Neue Rampe an Holzbrücke über Kupferstrang

Im Verlauf des Innerste-Radweges führt die Route über die Holzbrücke in Hildesheim-Himmelsthür. Die Zufahrt zur Brücke war im Kurvenbereich durch den Schotterbelag sehr rutschig. Jetzt hat die Stadtverwaltung diesen Bereich mit Pflaster neu gestaltet. Dadurch ist die Zufahrt sehr sicher geworden. Herzlichen Dank für diese Baumaßnahme.

Kurt-Schumacher Str. mit 30 km/h Zone

Der Beschluß vom Vorjahr wurde jetzt umgesetzt. Die Kurt-Schumacher-Str. ist von der Einfahrt zum Wildgatter bis zur Barienroder Str. eine 30 km/h Zone (Bild) geworden. In einer 30 km/h Zone darf es keine Radverkehrsanlagen geben. Deswegen wurden die beidseitigen Gehwege mit „Radverkehr frei“ für Radfahrende aufgehoben. Auf der Fahrbahn gilt jetzt rechts vor links.

Bergsteinweg mit Radaufstellstreifen

Der Bergsteinweg wurde, nach der neuen Deckschicht im letzten Jahr, jetzt markiert. Dazu wurde ein sogenannter aufgeweiteter Radaufstellstreifen (ARAS) in Rot eingefärbt. Radfahrende können sich vor den wartenden Fahrzeugen aufstellen. Empfohlen wird ein Schutzstreifen um zum Radaufstellstreifen zu gelangen. Dafür fehlte hier der Platz.

Freier Rechtsabbieger

Der freie Rechtsabbieger von der Alfelder Straße in die Dammstraße.

In Hildesheim gibt es freie Rechtsabbieger mit unterschiedlichen Verkehrsregeln. Dieser am Dammtor (Bild) hat einen Haltebalken bekommen und der Zebrastreifen wurde mit gelben Linien durchgestrichen. Zudem wurde eine Dunkelampel aufgestellt. Viele Fußgänger und Radfahrer wissen nicht wie sie sich zu verhalten haben. Hier ist noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten.

Crowdfunding für weitere Lastenräder

„Acht Monate nach Start des Hilde-Lastenradverleihs ist die Auslastung der Räder nach wie vor so hoch, dass es an der Zeit ist, das Projekt auszuweiten: Mit je einem Lastenrad für die Nordstadt, Stadtmitte und Moritzberg. Und dabei ist Deine Hilfe gefragt! Du hast selber schon mal eines der Lastenräder genutzt und hattest gefallen daran? Du möchtest etwas für den Klimaschutz tun, was hier bei uns vor Ort praktisch genutzt werden kann und Menschen inspiriert bzw. ermöglicht, sich klimafreundlich zu verhalten – und dabei Spaß zu haben? Du wohnst selber in Moritzberg, Stadtmitte oder in der Nordstadt und fändest es prima, wenn auch bei Dir in der Nähe ein kostenfrei nutzbares Lastenrad steht? Dann freuen wir uns über eine kleine oder etwas größere Spende! Jeder Euro trägt zur Realisierung des Vorhabens bei!”